Unsere Agenda zum Umweltschutz

Unsere Zielsetzungen und Maßnahmen ergeben sich aus den Überzeugungen, die wir . Das ökologische Bewusstsein und der Fokus auf ein nachhaltiges und umweltbewusstes Denken unserer Mitarbeiter und Partner ist uns ein Herzensanliegen. Nachfolgend sind einige der Zielsetzungen und Maßnahmen aufgeführt, die sich aus unserer unternehmerischen Verantwortung ableiten und denen wir uns täglich stellen.

  • Das Umweltdenken stellt eine Prämisse unseres Handelns dar und durchdringt unser gesamtes Geschäftsdenken. Dabei orientieren wir unsere Aktivitäten stets an den von den Vereinten Nationen formulierten Nachhaltigkeitszielen und den zehn Prinzipien des UN Global Compact, denen wir uns verpflichten.
  • Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig geschult und arbeiten kontinuierlich mit Verantwortung unseren ökologischen Fußabdruck möglichst klein zu halten und mögliche Umweltbelastungen zu vermeiden.
  • Durch die Vermittlung unserer Umweltpolitik an Mitarbeiter sowie Kunden und Lieferanten wird die Umwelt bei der Auswahl unserer Partner zu einem selbstverständlichen Bestandteil unseres Denkens.
  • Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten wir an optimalen und effektiven Verpackungslösungen bei denen wir uns auf die Minimierung unserer Umweltbelastungen konzentrieren und stetig nach neuen Möglichkeiten suchen diese weiter zu verringern.
  • Recycling und Sortierung aller unserer Abfälle innerhalb des Unternehmens in enger Zusammenarbeit mit Wertstoffhöfen in direkter Nähe.
  • Kontinuierliche Verringerung des Energieverbrauchs unseres Unternehmens unter anderem durch Solaranlagen mit der wir planen unseren gesamten Stromverbrauch abdecken zu können.
  • SafeSack Scandinavia und unsere Subunternehmer verpflichten sich nach geltenden nationalen Umweltvorschriften zu handeln und diese einzuhalten, wobei der Schwerpunkt auf der kontinuierlichen Verbesserung liegt.
  • Unser Ziel ist es so viel Recyclingmaterial wie möglich zu verwenden und ständige Neu- und Weiterentwicklung anzutreiben, um den Grad des Recyclings stetig zu erhöhen.

Umweltproduktdeklaration – EDP

Big Bag

Materialart:

Polypropylen (PP)

Umweltfakten:

Polypropylen verhält sich gegenüber Grundwasser neutral, wenn es auf Deponien gelagert wird und im Falle einer Verbrennung werden keine giftigen Gase freigesetzt.

Im Falle einer Verbrennung, z.B. in kommunalen Heizwerken entstehen nur Kohlendioxid und Wasser, während der Energiewert von einem Kilogramm Polypropylen-Kunststoff höher ist, als der von einem Liter Heizöl.

Recycling:

Polypropylen ist recycelbar. Es gibt in ganz Europa gut entwickelte Recyclingsysteme für Produkte aus Polypropylen und einen großen Markt für recyceltes Polypropylen.

PE – Verpackungen

Materialart: 

Polyethylen (PE)

Umweltfakten:

Polyethylen ist gegenüber Grundwasser ebenso neutral wie Polypropylen, wenn es auf einer Deponie gelagert wird und sofern es verbrannt wird, werden auch hier keine giftigen Gase frei.

Im Falle einer Verbrennung, z.B. in kommunalen Heizungsanlagen fallen nur Kohlendioxid und Wasser an, während der Energiewert von einem Kilogramm Polyethylenkunststoff über dem von einem Liter Heizöl liegt.

Recycling:

Polyethylen ist recycelbar. Es gibt in ganz Europa gut entwickelte Recyclingsysteme für Produkte aus Polyethylen und einen großen Markt für recyceltes Polyethylen.